Anwendung

Die Anwendung und Dosierung der hydrophilen Konzentrate ®

Bei der Verwendung traditioneller Dekokte müssen täglich mehrere hundert Milliliter hergestellt und vom Patienten eingenommen werden. Dies ist eine zeitaufwendige und wenig wohlschmeckende Prozedur.

Bei Verwendung von Hydrophilen Konzentraten ® reduziert sich die Menge der einzunehmenden Flüssigkeit auf wenige Milliliter am Tag; weitere Vorbereitungen sind vom Patienten nicht vorzunehmen. Die Tropfen sind angenehm im Geschmack und werden besonders von Kindern problemlos eingenommen. Hydrophile Konzentrate ® können mit an den Arbeitsplatz, in die Schule oder in den Urlaub genommen werden. Besonders in der Traditionellen Chinesischen Tiermedizin sind die Hydrophilen Konzentrate ® wegen ihrer geringen Volumina ein enormer Fortschritt bei der Applikation!


Dosierung

Als Faustformel für die Ermittlung der Tagesgesamtdosis gilt: Anzahl der Kräuter im Rezept x 15 = Zahl der Tropfen/Tag (bei 5-10 Substanzen). Bei geringerer Zahl der Substanzen erhöht sich der Multiplikator auf ca. 20 und bei größerer Zahl erniedrigt er sich auf ca. 10. Näherungsweise entsprechen 25 Tropfen Hydrophiles Konzentrat ® einem Milliliter. Da die meisten Rezepturen in der Literatur in g oder Cen (3g) Rohdroge angegeben sind, ist eine Umrechnung nötig:


Beispiel

Si Jun Zi Tang

Ginseng radix 2g
Atractylodis macro. radix 3g
Poriae albae sclerotium 2g
Glycyrrhizae praep. radix 1g (Tagesdosis)

Formuliert man dieses Rezept als Hydrophiles Konzentrat ®,
schreibe man zunächst:

Ginseng radix 2,0
Atractylodis macro. radix 3,0
Poriae albae sclerotium 2,0
Glycyrrhizae praep. radix 1,0 (zusammen also 8 ml)

Nach der Faustformel (Anzahl der Kräuter x 20 = Gesamttagesdosis als Tropfen) werden 80 Tropfen (z. B. 2 x 40), also etwas über 3 ml Pro Tag, benötigt. Das oben beschriebene Rezept würde also nicht nur  einen Tag, sondern fast drei Tage reichen! Damit wird schnell die benötigte Menge für die beabsichtigte Zeit der Therapie klar: Für z. B. 3 Wochen (7 x 3 Tage) Einnahmedauer lautet das Rezept:

Ginseng radix 2,0 (x7) = 14,0
Atractylodis macro. radix 3,0 (x7) = 21,0
Poriae albae sclerotium 2,0 (x7) = 14,0
Glycyrrhizae praep. radix 1,0 (x7) = 7,0 (zusammen also 56 ml)!

Akute Krankheitszustände machen manchmal eine höhere Dosierung notwendig. Hier macht jeder Therapeut in der Regel seine eigenen Erfahrungen. Wie schon beschrieben, empfehlen wir, die Dosierung auf eine mindestens 2-malige Einnahme pro Tag zu verteilen. Günstig wirkt sich auch eine Verdünnung in heißem (nicht kochendem) Wasser und die Einnahme vor den Mahlzeiten aus.

Das unangebrochene Gebinde tragen ein aufgedrucktes Haltbarkeitsdatum; angebrochen beträgt die Haltbarkeit je nach Lagerung mindestens 6 Wochen, im Kühlschrank deutlich länger.

Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass die Homeofar GmbH keine fertigen Rezepturen vertreibt.

Wir nennen Ihnen aber gerne eine Apotheke, die die magistrale Zubereitung für Sie übernimmt!